1pix 1pix
1pix Preheader 1pix
1pix
1pix
1pix
Garantiebestimmungen
choose your country:
1pix
1pix 1pix
1pix Informationen zur Garantie

Höchstentschädigung je Schadensfall bei Fahrzeugen: 5000 EUR, bei Garantiebeginn nicht älter als 5 Jahre ab Erstzulassung

Garantiezeitraum von 12 oder 24 Monaten, max. 100.000 KM Gesamtlaufleistung. Ersatzleistung für folgende Baugruppen: Motor, Motormanagement, Getriebe und Antriebsstrang

Ohne Selbstbehalt Beitragsrückgewähr bis 40% der ursprünglichen Nennleistung. Für Fahrzeuge des Herstellers Smart gelten separate Annahmerichtlinien und Beitragstabellen.

Nicht versicherbar sind Fahrzeuge, die nach ihrer Zulassung als Mietwagen, Selbstfahrer-Mietfahrzeuge, Taxen, Fahrschulwagen, Kurier- oder Auslieferungsfahrzeuge eingesetzt werden oder Verwendung für sportliche Zwecke finden mit Umrüstung auf Gasbetrieb, Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge die ins Ausland veräußert werden die mit Biodiesel betrieben werden.


1. Gegenstand der Garantie

Die Garantie ist ein zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung gegebenes Reparaturversprechen des Verkäufers. Die Garantie wird von Sonic Electronics übernommen. Für die Garantie gelten die folgenden Bedingungen.


2. Umfang der Garantie

I. Die Garantie bezieht sich auf die nachstehend bezeichneten Teile (abschließende Aufzählung) aus den ebenfalls nachstehend erwähnten Baugruppen des im Garantievertrag näher beschriebenen Kraftfahrzeuges:

Baugruppe Bezeichnung der Teile

Motor Motorblock, Zylinderkopf, alle mit dem Ölkreislauf in Verbindung stehenden Innenteile, Ölwanne mit Öldruckschalter und Ölfiltergehäuse, Anlasser und Anlasserzahnkranz, Lichtmaschine mit Regler Motormanagement von der Kraftstoffanlage die Teile Einspritzpumpe und -düsen, Kraftstoffpumpe, Vergaser und Turbolader; die elektronischen Bauteile der Einspritzanlage (außer Sensoren) und die elektronischen Bauteile der Zündanlage

Kraftübertragung vom Schalt-/Automatikgetriebe die Teile Getriebegehäuse
einschließlich aller Innenteile, Drehmomentwandler und Hauptmodul für elektronische Getriebeschaltung bei Automatikgetrieben; Achs-/Verteilergetriebe mit Getriebegehäuse einschließlich aller Innenteile; von den Kraftübertragungswellen die Kardanwellen, Achsantriebswellen und Antriebsgelenke
II. Keine Garantie besteht jedoch für

a) Dichtungen, Dichtungsmanschetten, Wellendichtringe, Schläuche und Rohrleitungen, Zünd- und Glühkerzen, es sei denn, ihr Ersatz ist im Rahmen eines sonstigen ersatzpflichtigen Schadens an einem der in Ziffer 1 genannten Teile technisch erforderlich;
b) Teile, die vom Hersteller nicht zugelassen sind;
c) Betriebs- und Hilfsstoffe, wie Kraftstoffe, Chemikalien, Filtereinsätze, Flüssigkeiten, Öle, Fette und sonstige Schmiermittel, es sei denn, ihr Ersatz ist im Rahmen eines sonstigen ersatzpflichtigen Schadens an einem der in Ziffer 1 genannten Teile zwingend erforderlich.


3. Inhalt der Garantie, Ausschlüsse

I. Verliert eines der garantierten Teile innerhalb der vereinbarten Garantiedauer unmittelbar durch die Mehrleistung aufgrund der vom Garantienehmer hergestellten bzw. eingebauten Einheit (Tuning-Chip / Steuergerät) seine Funktionsfähigkeit und wird dadurch eine Reparatur erforderlich, hat der Kunde des Garantienehmers Anspruch auf Ersatz der Kosten für die Reparatur des garantiepflichtigen Schadens in dem nach diesen Bedingungen vorgesehenen Umfang (Garantiefall).

II. Keine Garantie besteht ohne Rücksicht auf mitwirkende Ursachen für Schäden
a) durch Unfall;
b) durch Verwendung ungeeigneter Betriebsstoffe, Ölmangel oder Überhitzung sowie bei Verwendung von Biodiesel (auch bei Freigabe durch den Hersteller !)
c) durch höhere Motorleistung als im Prospekt vom Garantienehmer angegeben wurde;
d) durch Nichtbeachtung der Hinweise des Garantiegebers;
e) infolge unterlassener oder nicht fachgerecht durchgeführter, vom Kfz-Hersteller vorgeschriebener oder empfohlener, Wartungs-, Inspektions- und Pflegearbeiten sowie unsachgemäßer Reparatur, Behandlung, Bedienung oder Pflege während des Betriebes. Wurden die angeführten Maßnahmen nicht getroffen, hat der Kunde des Garantienehmers zu beweisen, dass kein ursächlicher Zusammenhang zwischen dem Schaden und den unterlassenen Maßnahmen besteht;
f) infolge der Teilnahme an motorsportlichen Wettbewerben oder Übungsfahrten dazu, Manövern, Katastropheneinsätzen oder ähnlichen Ereignissen;
g) die vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt worden sind;
h) durch mut- oder böswillige Handlungen, Entwendung insbesondere Diebstahl, unbefugten Gebrauch, Raub oder Unterschlagung, durch unmittelbare Einwirkung von Sturm, Hagel, Blitzschlag, Erdbeben oder Überschwemmung sowie durch Brand oder Explosion;
i) für die ein Dritter als Hersteller, Lieferant oder aus Reparaturauftrag einzutreten hat;
j) an Kraftfahrzeugen, die während der Garantiedauer mindestens zeitweilig zur gewerbsmäßigen Personenbeförderung verwendet oder gewerbsmäßig an einen wechselnden Personenkreis vermietet worden sind.

III. Ferner besteht keine Garantie für
a) Korrosion und Undichtigkeiten
b) Inspektions-, Service- und Wartungsarbeiten sowie Kosten für Teile, die im Rahmen dieser Arbeiten ausgetauscht werden;
c) Mietwagen sowie Fracht- und Abschleppmaßnahmen
d) Nutzungsausfall;
e) Justierungs-, Test-, Mess-, Prüf- und Einstellarbeiten, soweit sie nicht im Zusammenhang mit dem garantiepflichtigen Schaden erforderlich sind.

IV. Die Garantie begründet nicht Ansprüche auf Wandlung, Minderung
und Schadenersatz wegen Nichterfüllung.


4. Geltungsbereich der Garantie

Die Garantie gilt für Einheiten die in Fahrzeuge mit amtlicher Zulassung und mit regelmäßigem Standort in der Bundesrepublik Deutschland, Österreich und der Schweiz. Befindet sich das Fahrzeug für einen Zeitraum von nicht mehr als sechs Wochen außerhalb dieser Gebiete, so gilt die Garantie für ganz Europa.


5. Beginn und Ende der Garantie

I. Die Garantie beginnt mit dem Zeitpunkt des kompletten Einbaus der Einheit und endet je nach Vereinbarung, spätestens allerdings nach zwei Jahren oder bei einer Gesamtlaufleistung des Fahrzeuges von 100.000 KM.


6. Garantieleistung

I. Die Garantieleistung besteht in dem Ersatz der erforderlichen und tatsächlich angefallenen Kosten der Reparatur einschließlich aller notwendigen Ersatzteile. Maßgebend für den Ersatz der Lohnkosten sind die Arbeitszeitwerte des Herstellers. Überschreiten die Reparaturkosten den Wert einer Austauscheinheit, wie sie bei einem solchen Schaden üblicherweise eingebaut wird, so beschränkt sich der Anspruch auf die Kosten dieser Austauscheinheit einschließlich der Aus- und Einbaukosten.
II. Für den Einbau von Austauscheinheiten sind vorrangig solche Teile zu verwenden, die der Art und Güte des zu ersetzenden Teils vor Eintritt des Schadenfalles entsprechen (generalüberholte oder Gebrauchtteile).
III. Die Materialkosten werden generell zu 100 % (Turbolader 50%) erstattet.
IV. Maßgebend für den Ersatz der Materialkosten ist maximal die unverbindliche Preisempfehlung (UPE) des Herstellers.
V. Der kostenmäßige Umfang des Anspruchs auf Ersatz der Reparatur wird beschränkt durch den Wiederbeschaffungswert des Kraftfahrzeuges zum Zeitpunkt des Eintritts des garantiepflichtigen Schadens.


7. Gewährung der Garantieleistung / Obliegenheiten des Käufers-/Garantienehmers

1. Für die Abwicklung garantiepflichtiger Schäden hat der Garantienehmer Sonic Electronics bevollmächtigt.
2. Nach Feststellung eines garantiepflichtigen Schadens gilt für den Käufer der Einheit folgendes:
a) Der garantiepflichtige Schaden ist vor der Reparatur unverzüglich dem Garantienehmer anzuzeigen. Die Reparaturmaßnahmen sind mit diesem abzustimmen.
b) Sollte eine Abstimmung mit diesem nicht möglich sein, so ist der garantiepflichtige Schaden vor der Reparatur der Firma

Sonic Electronics
Kiebitzberg 39
39576 Stendal

anzuzeigen. Die Reparaturmaßnahmen sind dann mit Sonic Electronics abzustimmen.
c) Einem Beauftragten von Sonic Electronics ist jederzeit die Untersuchung der beschädigten Sache zu gestatten. Auf Verlangen sind ihm die für die Feststellung des Schadens erforderlichen Auskünfte zu erteilen;
d) zwecks Minderung des Schadens sind die Weisungen von Sonic Electronics zu befolgen;
e) wird die Reparatur nicht vom Garantienehmer ausgeführt, müssen aus der Reparaturrechnung die ausgeführten Arbeiten, die Ersatzteilpreise und die Lohnkosten mit Arbeitszeitrichtwerten im Einzelnen zu ersehen sein.
3. Der Käufer hat auf Verlangen den Nachweis zu erbringen, dass an dem Kraftfahrzeug die vom Hersteller vorgeschriebenen oder empfohlenen Wartungs-, Inspektions- und Pflegearbeiten fachgerecht durchgeführt worden sind.
Wird der Nachweis nicht erbracht, hat der Käufer zu beweisen, dass kein ursächlicher Zusammenhang zwischen dem Schaden und den unterbliebenen Maßnahmen gemäß Â§ 3, 2 d) besteht.


8. Übertragbarkeit der Garantie

Bei Veräußerung des Fahrzeuges während der Garantiedauer ist die Garantie auf den Erwerber übertragbar. Die Veräußerung ist Sonic Electronics unverzüglich anzuzeigen.


9. Verjährung

Sämtliche Ansprüche aus einem Garantiefall verjähren sechs Monate nach Eingang der Schadenanzeige, spätestens sechs Monate nach Ablauf der Garantie.


10. Besondere Verwirkungsgründe

Versucht der Käufer oder der Garantienehmer, Sonic Electronics arglistig über Tatsachen zu täuschen, die für den Grund oder für die Höhe der Entschädigung von Bedeutung sind, ist der Garantiegeber von jeder Entschädigungspflicht frei.
 
AGB | Datenschutz | Impressum